VIDEO | Wessen Freiheit? Gabriele Michalitsch und Georg Seeßlen im Gespräch mit Ruth Sonderegger

Gabriele Michalitsch, Politikwissenschafterin und Ökonomin an den Universitäten Wien und Klagenfurt. Gastprofessuren u.a. in Budapest, Istanbul und Peking. Publikationen u.a.: Die neoliberale Domestizierung des Subjekts. Von den Leidenschaften zum Kalkül (2006).

Georg Seeßlen, freier Autor, Kurator, Feuilletonist sowie Kultur- und Filmkritiker, Dozent an verschiedenen Universitäten. Gemeinsam mit Markus Metz: u.a. Freiheit und Kontrolle – Die Geschichte des nicht zu Ende befreiten Sklaven (2017).

Ruth Sonderegger ist Professorin für Philosophie und ästhetische Theorie an der Akademie der bildenden Künste Wien. Ihre derzeitigen Forschungsschwerpunkte sind kritische Praktiken und Theorien sowie die (Gründungs-)Geschichte der philosophischen Ästhetik und ihre Verbindung mit dem kolonialen Kapitalismus.

 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Wessen Freiheit?