Pressekonferenz Secession Kuppel Sanierung (1.12.2017) Foto: eSeL

Restaurierung der Secession

Die Secession zählt zu den beeindruckendsten Jugendstilwerken in Österreich. Rund 30 Jahre nach der letzten Generalinstandsetzung wurde die erneute Sanierung und Modernisierung des denkmalgeschützten Baus in Angriff genommen.

Sanierung der Kuppel und der Fassade

Anfang Dezember 2017 startete die Sanierung der Fassade und die Restaurierung der Kuppel. Die schmiedeeiserne Konstruktion mit einem Durchmesser von 8,5 Metern wurde für die Dauer von ca. sechs Monaten demontiert. Neben Reparaturschweißungen und Verbesserungen der Stützkonstruktion erfolgte auch eine Neubeschichtung und Neuvergoldung aller 2.500 Blätter und 311 Beeren. Die Sanierung der Kuppel wurde Mitte Mai 2018 abgeschlossen.

Weitere Sanierungsmaßnahmen

Das Bauvorhaben wurde Ende August 2018 abgeschlossen. Gemeinsam mit Architekt Adolf Krischanitz, der bereits die letzte Generalsanierung im Jahr 1985/86 betreut hat, wurde folgender Sanierungsplan erarbeitet:

  • Sanierung des Glasdaches und der Fassade
  • Barrierefreier Zugang zum Beethovenfries: Einbau eines Aufzugs
  • Modernisierung der Ausstellungsräume (Klimaanlage und Heizung, Lichtdecken, Fußböden, Toiletten, Brandschutz, etc.)

Finanzierung

Die Kosten der Sanierung belaufen sich auf 3,45 Millionen Euro. Das Bundeskanzleramt und die Stadt Wien übernehmen jeweils 1,2 Mio. Euro

Spendenaktion

Im Rahmen der Restaurierung der Kuppel hat die Secession eine Spendenaktion ins Leben gerufen, bei der man sich für einen Beitrag in der Höhe von 100 Euro für die Sanierung eines Blattes an der Erhaltung dieses wichtigen Wiener Wahrzeichens beteiligen konnte. Mehr Informationen sowie eine Liste der bisherigen Spender finden Sie unter www.secession.at/kuppel.

Zeitplan:
2017
– August: Beginn der Bauarbeiten an der Fassade mit einer Performance auf dem rückseitigen Baugerüst von Doris Uhlich, in Kooperation mit ImPulsTanz
– November/Dezember: Demontage der Kuppel
– Dezember: Beginn des zweiten Bauabschnitts im Inneren des Gebäudes

2018
– Februar: neue Lichtdecke im Raum mit dem Beethovenfries
– Mitte Mai: Montage der neuvergoldeten Kuppel
– Mai/Juni: Sanierung des Glasdaches
– bis Anfang Juli: Fertigstellung der Fassade
– bis Ende August: barrierefreier Zugang zum Beethovenfries: Einbau eines Liftes und Modernisierung der Infrastruktur (Klimaanlage und Heizung, Lichtdecken, Fußböden, Toiletten, Brandschutz, etc.)
– Anfang September: Wiedereröffnung des sanierten Hauses

Vielen Dank für Ihre Unterstützung zur Vergoldung der Kuppel!
www.secession.at/kuppel