Kerstin von Gabain, Raver geht ins archäologische Museum, Ausstellungsansicht, Secession 2014, Foto: Jorit Aust

Kerstin von Gabain

Raver geht ins archäologische Museum

11. April – 8. Juni 2014

In der Ausstellung Raver geht ins archäologische Museum zeigt die in Wien lebende Künstlerin Kerstin von Gabain neueste Fotografien in Verbindung mit Gipsplastiken. Das performative Spiel mit Skulpturen und die Übersetzung dieser Interaktion in das Medium der Fotografie sowie der unorthodoxe Brückenschlag zwischen dem klassischen Altertum und gegenwärtiger Kultur stehen im Mittelpunkt dieser eigens für das Grafische Kabinett der Secession konzipierten Installation. Skulpturen und Fotos in dialogischer Verbindung bilden eine Raumsituation, deren ambiguer Charakter von fast beiläufigen Interventionen wie einer Soundinstallation im Treppenaufgang (in Zusammenarbeit mit Johann Neumeister) und von wie zufällig platzierten Objekten noch verstärkt wird.

mehr

Kerstin von Gabain, geboren 1979 in Palo Alto (USA), lebt und arbeitet in Wien.