Nora Schultz, would you say this is the day?, Ausstellungsansicht, Secession 2019, Foto: Iris Ranzinger, Courtesy the artist

Nora Schultz

would you say this is the day?

27. Juni – 1. September 2019

Alltagsgegenstände, Sprache, Aufzeichnungssysteme und kulturelle Verschiebungen spielen in Schultz’ Arbeit ebenso eine Rolle wie die Beobachtung und kritische Involvierung des Ausstellungsraumes und der Künstlerin selbst als Produzentin der Arbeit. In ihren jüngsten Arbeiten kommen zudem verschiedene Kameras (GoPro, Videodrohne etc.) als automatisierte „Koproduzenten“ zum Einsatz, deren Beitrag zum kreativen Prozess Schultz allerdings nicht vollständig kontrollieren kann, da sie über eine eigene Dynamik verfügen und die Position der Künstlerin/Autorin während ihres Einsatzes immer wieder hinterfragen. In performativen Interaktionen entwickelt Schultz oft große Installationen, die die Strukturen des Raums mit einbeziehen, ihn komplett vereinnahmen und manchmal über seine Grenzen hinausragen.

mehr

Nora Schultz, geboren 1975 in Frankfurt am Main, studierte an der Städelschule in Frankfurt und am Bard College in New York und lebt derzeit in Boston.