Isa Rosenberger, Ausstellungsansicht, Secession 2008, Foto: Werner Kaligofsky

Isa Rosenberger

5. Juli – 7. September 2008

In ihrer künstlerischen Arbeit setzt sich Isa Rosenberger mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinander. Insbesondere interessieren die Künstlerin politische Umbrüche und deren gesellschaftliche wie wirtschaftliche Folgeerscheinungen. Häufig fokussiert Rosenberger das postsozialistische Europa und die (dortigen) Veränderungen im städtischen Raum und seinen Öffentlichkeit(en). Dafür tritt Rosenberger in einen kommunikativen Austauschprozess mit ZeitzeugInnen, die sie nach ihren persönlichen Erfahrungen und Sichtweisen von Ereignissen der (jüngeren) Geschichte befragt. Die GesprächspartnerInnen werden nicht nur zu ProtagonistInnen, sondern wiederholt gewissermaßen zu MitautorInnen der Arbeiten.

mehr

Isa Rosenberger, geboren 1969 in Salzburg, lebt und arbeitet in Wien.