Das Experiment 7, christoph mayer chm., why is it called paradise?, 2001, Foto: Simone Bader

Das Experiment 7

christoph mayer chm., why is it called paradise?

Kuratiert von Christine Bruckbauer

18. Oktober – 25. November 2001

In seiner künstlerischen Arbeit begibt sich christoph mayer chm. auf die Suche nach differenzierten Wahrnehmungsformen. Stand anfangs der eigene Körper im Mittelpunkt seiner perzeptorischen Untersuchungen, so sind es nunmehr sozio-politische Entwicklungen aus seinem Umfeld, auf die der Künstler reagiert. Seine intensive Beschäftigung mit der Neurowissenschaft lässt dabei deren Elemente und Methoden mit einfließen. Sein besonderes Interesse gilt der Physiologie der Wahrnehmung in Bezug zum Phänomen der Erkenntnis. Ausgehend vom Medium der Performance und dem Tanz experimentiert christoph mayer chm. mit einer interaktiven Projektform. Die BetrachterInnen sind eingeladen, selbst Teil des künstlerischen Prozesses zu werden und mit dem eigenen Körper neue Wahrnehmungsformen zu erfahren.

mehr

christoph mayer chm., geboren 1975 in Linz, lebt und arbeitet in Berlin.