30. Juni 2016

Vincent Fecteau im Gespräch mit Bruce Hainley

Ausstellungsgespräch

In englischer Sprache

Eine Veranstaltung der Freunde der Secession

Die abstrakten Skulpturen des amerikanischen Künstlers Vincent Fecteau widersetzen sich einer einfachen Beschreibung. Aus alltäglichen Materialien wie Papiermaché, Karton, Magazinbildern und Farbe schafft er komplexe Objekte, in denen Räume zusammen- und zugleich auseinanderfallen. In seiner ersten Einzelausstellung in Österreich zeigt Vincent Fecteau eine neue Werkserie aus zehn bemalten Skulpturen.

Bruce Hainley ist Professor im Graduate Art Program am Art Center College of Design Pasadena (USA). Er ist Redakteur des Artforum und Autor, unter anderem von Under the Sign of [sic]: Sturtevant’s Volte-Face sowie Art & Culture; beide Bücher sind 2014 bei Semiotext(e) erschienen. Mit Antony Hudek kuratierte er 2015 die Ausstellung Larry Johnson: On Location für Raven Row (London), die erste Überblickschau zu Johnsons Werk in Europa, und gab die begleitende Publikation Commie Pinko Guy heraus.