5. Juli 2020

Verena Dengler im Gespräch mit Kolja Reichert

Ausstellungsgespräch

Verena Denglers Installationen, Objekte, Bilder, Zeichnungen, Texte, Videos (und vieles mehr) sind anspielungsreich, pointiert, bisweilen unglaublich witzig und mitunter gewollt schrill. Die aufmerksame Beobachtung der Kunstwelt, ihrer Mechanismen und historisch gewachsenen Bedingungen sowie die eigenen Verflechtungen darin sind häufig Thema der Arbeiten, die darauf kritisch und zugleich humorvoll reflektieren.
Als „Jackie of all Trades“ oder „Hanna-Dampf-in-allen-Gassen“ hat sie sich in ihrer gleichnamigen Ausstellung in der Kunsthalle Bern (2017) als facettenreiche Künstlerin, Künstler-Kuratorin und Autorin vorgestellt. Sie schreibt Kunst- und Kulturkritiken für diverse Medien und gestaltet Bühnenbild- und Kostümentwürfe für Theaterproduktionen, beispielsweise am Berliner Ensemble 2018–2019.

Verena Dengler lebt und arbeitet in Wien.

 

Kolja Reichert ist Redakteur für Bildende Kunst im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Von 2014 bis 2016 war er Redakteur bei Spike Art Quarterly. 2015 kuratierte er die Ausstellung „Produktion“ in der Galerie nächst St. Stephan Rosemarie Schwarzwälder im Rahmen des Festivals curated by.

Kolja Reichert lebt und arbeitet in Frankfurt.

 

Eine Veranstaltung der Freunde der Secession