2. August 2022

Tuesday@Secession:
Irina Lotarevich & Bruno Mokross
Abdul Sharif Oluwafemi Baruwa

Veranstaltungsreihe

Zur fünften Veranstaltung der Reihe Tuesday@Secession laden wir herzlich zu einem gemeinsamen Abend in den Garten der Secession ein. Es werden Beiträge von Irina Lotarevich & Bruno Mokross sowie Abdul Sharif Oluwafemi Baruwa zu sehen sein.

20 bis 24 Uhr – Irina Lotarevich & Bruno Mokross

Das gemeinsame Projekt von Bruno Mokross und Irina Lotarevich widmet sich den flüchtigen und zwischenmenschlichen Aspekten unseres Dienstagsprogramms. Während sie als Gastgeber*innen der Bar auftreten, tragen die von ihnen eingeladenen Künstler*innen und Köch*innen Flavio Palasciano und Iben Zorn mit einer Variation klassischer Wiener Brötchen zum Abend bei, begleitet von einer Serviettenedition mit ausgewählten Texten von Ianina Ilitcheva, Blumendekorationen von Edin Zenun und einer offen zugänglichen Playlist.

Bruno Mokross und Irina Lotarevich

Text: Ianina Ilitcheva

21 bis 22 Uhr – Abdul Sharif Oluwafemi Baruwa

Abdul Sharif Oluwafemi Baruwas umfassende Installationen spiegeln oft intime und alltägliche Momente seines Lebens wider. In ständiger Wiederholung und immer neuen Konstellationen wecken diese den Eindruck eines begehbaren Gedächtnispalasts. Die Vorstellung eines solchen komplexen Gebäudes voll Erinnerungen weckender Objekte diente schon den alten Griechen als mnemotechnische Lernmethode. In diesem Fall begegnen wir einem ähnlich systematischen Ansatz sowie einer eigenwilligen Architektur assoziativer Momente. Als Teil des Tuesday@Secession Programms verwebt Baruwa Film, Performance und Skulptur zu einer neuen, eigens für den Abend entwickelten Form dieser außergewöhnlichen Welten.

Abdul Sharif Oluwafemi Baruwas

Sommer, Sonne, Secession
Pressspan, Platten, Secession
(Gegen Mittag wirft die Sonne den Schatten
Hart am Boden.)
Sonne, Schatten, Revolution

Programm

1. Dense Haze, 2017
Video Work

2. Play for days, 2017
Performatives Screening

3. Push Push, 2020
Poetry-Reading

4.Im Regen, 2012
Poetry-Reading, Mundartgedicht

5.Raumgleiter, 2022
Skulptur

 

Biografien

Irina Lotarevich & Bruno Mokross

 Irina Lotarevich ist eine in Wien lebende und arbeitende Bildhauerin. Ihre Arbeiten wurden zuletzt unter anderem im mumok, Wien, im Kunstverein Bielefeld  und bei Sophie Tappeiner, Wien gezeigt. Derzeit unterrichtet sie Metallbearbeitung an der Universität für angewandte Kunst Wien.

 Bruno Mokross lebt und arbeitet als Künstler, Kurator und Softwareentwickler in Wien. Er ist Co-Direktor des Kunstvereins Pina und organisiert neben verschiedenen freien Ausstellungsprojekten die Vernetzungsinitiative Independent Space Index sowie das gleichnamige Festival unabhängiger Wiener Ausstellungsräume.

Ianina Ilitcheva war Autorin und bildende Künstlerin. Sie studierte Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien und ab 2013 am Institut für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien. Bis zu ihrem Tod 2016 produzierte sie Kurzprosa, Erzählungen, Gedichte, Performances und bildnerische Arbeiten, darunter fast 40.000 Kürzesttexte auf ihrem Twitteraccount @blutundkaffee.

Flavio Palasciano lebt und arbeitet in Wien. Seine Werke wurden kürzlich im Ve.Sch Kunstverein, Wien; Exile, Wien;, Kunstverein Kärnten, Klagenfurt; Knulp, Sydney und Spouse, Palma de Mallorca gezeigt. Er ist Teil des Kollektivs Stafett (Minda Andrèn, Jennifer Gelardo, Alexander Jackson Wyatt), mit dem er drei Ausgaben von Mirage kuratierte, einem Ausstellungsformat, das sich auf öffentliche Räume konzentriert.

 Edin Zenun lebt und arbeitet in Wien. Zenuns Arbeitsschwerpunkte sind Malerei und Bildhauerei. Er studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Erwin Bohatsch, Francis Ruyter und Daniel Richter, organisiert Ausstellungen und ist Mitbegründer und Vorstandsmitglied des Projektraums Pina und der Ausstellungsplattform Haus Wien.

Iben Zorn ist eine in Wien lebende Künstlerin. Sie arbeitet hauptsächlich im Bereich der zeitgenössischen Bildhauerei und verwendet Lebensmittel und Düfte als ihre bevorzugten Medien. Als Teil ihrer künstlerischen Praxis arbeitet sie oft im Hinblick auf Traditionen, Ästhetiken und Affekten vom Essen und seiner Umgebung. Als Form ästhetischer Untersuchungen lässt sie anhand traditioneller Guss- und Drucktechniken Räume miteinander verschmelzen. Sie balanciert Gedankliches mit Düften und Formales mit Säure, Salz und Süße.

 

Abdul Sharif Oluwafemi Baruwa

 Abdul Sharif Oluwafemi Baruwa, geboren 1975 in London, lebt und arbeitet in Wien. Zu seinen jüngsten Ausstellungen zählen Land, property and commons, kuratiert von Hedwig Saxenhuber in Außenräumen am Semmering im Jahr 2021 sowie Artist in Residence bei Fogo Island Arts im Jahr 2019. Die letzte Einzelausstellung von Baruwa fand 2021 im Neuen Wiener Kunstverein statt. Seine Einzelausstellung Jugendzimmer bei EXILE, Wien ist noch bis 13. August 2022 zu sehen.

 

Programmiert vom Vorstand der Secession
Kuratiert von Christian Lübbert