21. November 2014

Chto Delat im Gespräch mit Gerald Raunig

Ausstellungsgespräch

Eine Veranstaltung der Freunde der Secession – im Rahmen der Vienna Art Week
 

Chto Delat (Was tun?) ist ein 2003 in St. Petersburg gegründetes Kollektiv, das Künstler, Kritiker, Philosophen und Schriftsteller aus St. Petersburg und Moskau zu seinen Mitgliedern zählt. Die Gründung ergab sich aus der dringenden Notwendigkeit, politische Theorie, Kunst und Aktivismus miteinander zu verknüpfen. Zu den Aktivitäten des Kollektivs gehören Kunstprojekte, Seminare und Öffentlichkeitskampagnen; die Palette der Produktionen reicht von Videos und Theaterstücken bis hin zu Radiosendungen und Wandbildern. Außerdem veröffentlicht das Kollektiv die zweisprachig russisch-englische Zeitung Chto Delat?, die Fragen rund um Kultur und Politik im internationalen Kontext behandelt.

Gerald Raunig ist Philosoph und Kunsttheoretiker. Er arbeitet an der Zürcher Hochschule der Künste (Leitung der Vertiefung Theorie, Departement Kunst und Medien) und am eipcp (European Institute for Progressive Cultural Policies). Habilitation und venia docendi für Philosophie am Institut für Philosophie der Universität Klagenfurt. Gerald Raunig ist Redaktionsmitglied des multilingualen Webjournals transversal und der Zeitschrift Kamion. Seine Bücher sind ins Englische, Serbische, Spanische, Slowenische, Russische, Italienische und Türkische übersetzt.