26. Juni 2014

Art as Exhibition

Konferenz

The conference seeks to investigate how exhibition formats may be inherent in specific modes of artistic production and subsequently in an artwork itself. Significantly an interweaving of both artistic and curatorial practice is involved, which on the one hand documents a development toward formats of presentation, and on the other hand coincides with the rediscovery of the object as an independent agent. The interlocking of exhibition, mediation, collection and archive conflates aesthetic and education policy agendas in occasionally indistinguishable ways. Thus it becomes clear that those fields of education, knowledge and information regarded as „common goods“ introduce a dynamic into the work-as-exhibition event in the sense of a medial information process. To explore what this implies for the perception of the increasingly reevaluated physical object will be one of the common threads of the panel and the subsequent artist talks at the Secession.

Akademie der bildenden Künste Wien, Schillerplatz 3, 1010 Wien

13.00
Begrüßung durch Andrea Braidt (Akademie der bildenden Künste Wien) und Jacques Ducrest (Schweizer Botschaftsrat)
13.15
Einführung durch Sabeth Buchmann
13.30
Magda Tyzlik-Carver: Breathing data: thoughts on curatorial systems
14.30
Florian Zeyfang: Artists Exhibit Artists
15.30
Pause
16.00
Felix Vogel: Curatorial Discourse and its Theory
17.00
Juli Carson: On Discourse as Monument: Institutional Spaces and Feminist Problematics
Responders: Lucy Steeds und Sabeth Buchmann

Secession, Friedrichstraße 12, 1010 Wien

18.00
Kuratorenführung durch die Ausstellung A Singular Form mit Pablo Lafuente
19.00
Begrüßung durch Herwig Kempinger, Präsident der KünstlerInnenvereinigung
19.15
Einführung in die Ausstellung durch Pablo Lafuente
19.30
Artist Talk: Asier Mendizabal und Dustin Ericksen im Gespräch mit Pablo Lafuente
20.00
Artist Talk: Hilary Lloyd im Gespräch mit Lucy Steeds und Pablo Lafuente
Responders: Martin Beck und Sabeth Buchmann
21:00
Ende der Konferenz

TeilnehmerInnen:
Martin Beck ist Künstler und Professor an der Akademie der bildenden Künste Wien. Er lebt in New York und Wien.
Sabeth Buchmann ist Kunsthistorikerin, Autorin und Professorin an der Akademie der bildenden Künste Wien. Sie lebt in Berlin und Wien.
Juli Carson ist Professorin am Department of Art an der University of California, Irvine. Sie hat zahlreiche Bücher sowie vielbeachtete Essays über Konzeptkunst und Psychoanalyse veröffentlicht.
Dustin Ericksen ist Künstler. Er lebt und arbeitet in London.
Pablo Lafuente ist Autor, Kurator und Mitherausgeber der bei Afterall erscheinenden Reihe Exhibition Histories. Er unterrichtet am Central Saint Martins College in London und ist Co-Kurator der 31. São Paulo Biennale, die im September 2014 eröffnet wird.
Hilary Lloyd ist Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in London.
Asier Mendizabal ist Künstler. Er lebt und arbeitet in Bilbao.
Lucy Steeds ist Autorin, Kuratorin und Mitherausgeberin der bei Afterall erscheinenden Reihe Exhibition Histories. Sie unterrichtet am Central Saint Martins College in London.
Magda Tyzlik-Carver ist freie Kuratorin sowie Wissenschaftlerin an der Falmouth University (UK). Derzeit arbeitet sie mit KURATOR, das Forschungsplattform und zugleich kuratorisches Kollektiv ist, zusammen.
Felix Vogel ist Kunsthistoriker und lehrt am Institut für Kunstgeschichte der Universität Zürich.
Florian Zeyfang ist Künstler und Professor an der Akademie der bildenden Künste Umeå.

Veranstalter:
Akademie der bildenden Künste Wien
Freunde der Secession